Wetter
Sommer, Sonne, Sonnenschein: Die Schweiz genoss den ersten Hitzetag des Jahres

Im Wallis war es am Sonntag bereits über 30 Grad warm. Am Montag wird es dann in der gesamten Schweiz so warm. Der erste Hitzetag erreichte die Schweiz - und bis Mitte Woche bleibt das Wetter schön.

Merken
Drucken
Teilen
16 Bilder
Sonnenhungrige am oberen Letten an der Limmat in Zürich
Erster Hitzetag in diesem Jahr lockte die Schweiz an die Sonne
Sprung ins kuehle Nass des Zuerichsee bei Richterswil von Jil, Angela, Leonara, Eliana und Nora
Slacklining über die Limmat

Keystone

Was für ein sonniges Wochenende!

Lange mussten sich die sonnenhungrigen Schweizerinnen und Schweizer gedulden, am dritten Juni-Wochenende sind sie nun auf ihre Kosten gekommen.

Vor allem am Sonntag konnten sie sich über sommerliche Temperaturen freuen.

Die höchsten Temperaturen wurden gemäss einer Mitteilung von SRF Meteo im Wallis gemessen.

In Visp wurde es am frühen Sonntagabend 31,7 Grad warm. Das ist gleichzeitig ein neuer Jahreshöchstwert.

Am Samstag, der in weiten Teilen des Landes zumindest anfänglich noch geprägt war von Regengüssen, wurden in Sitten 31,1 Grad erreicht.

Ab Mittwoch setzen Gewitter ein

Und der Wochenbeginn verspricht ebenfalls sonnig und heiss zu werden. Auf der ganzen Alpennordseite liegen die Temperaturen gemäss SRF Meteo am Montag bei Werten um die 30 Grad, im Wallis sind gar 34 Grad möglich.

Gemäss dem Wetterdienst Meteomedia steigen die Tageshöchstwerte dann bis Mittwoch verbreitet auf bis zu 35 Grad an. Dann setzen vermehrt Gewitter ein und von Westen her wird es kühler.