Der Genfer SVP-Nationalrat Yves Nidegger, Sprecher der Kantonalsektion, bestätigte am Wochenende eine Meldung der lokalen Presseagentur Decaprod, wonach Pardo die Partei verlassen habe. MCG-Präsident Eric Stauffer bestätigte auf Anfrage seinerseits den Neuzugang. Pardo sei letzten Mittwoch in den Vorstand aufgenommen worden.

Für Aufsehen über die Kantonsgrenzen hinaus hatte Pardo im Herbst 2009 mit einem Inserat gesorgt, in dem unter der Überschrift «Gesindel von Annemasse» die Grenzgänger diffamiert wurden. Letzten Mai wurde Pardo aus der SVP ausgeschlossen, im August aufgrund einer Beschwerde aber wieder aufgenommen - um nun dem MCG beizutreten.