Die Aktion stand im Zusammenhang mit dem Übernahmekampf um die Westschweizer Spitalgruppe Genolier. Das Ziel der Aktion war es, kompromittierende Informationen über den Grossaktionär Antoine Hubert zu erlangen. Der Zeitung liegt eine Rechnung der britischen Söldnerfirma vor. Adressiert ist die Rechnung an zwei Verwaltungsräte der Westschweizer Spitalgruppe, die unter anderen in Zürich das Bethanienspital betreibt. Aegis Defence Services kam in die Schlagzeilen, als sie letzten Sommer ihren Holdingssitz nach Basel verlegte. Sie ist in zahlreichen Gewaltkonflikten involviert. Schweizer Politiker fordern ein Verbort für Privatarmeen in der Schweiz.