55 Millionen Franken
So klein ist die Gewinnchance auf den Lotto-Jackpot

Der grösste Schweizer Lotto-Jackpot in der Geschichte lässt viele Menschen vom grossen Gewinn träumen. ETH-Statistiker Martin Mächler erklärt, wie gross die Wahrscheinlichkeit auf den «Lotto-Siebner» tatsächlich ist.

Nicola Imfeld
Merken
Drucken
Teilen
55 Millionen Franken sind im Lotto-Jackpot — so viel wie noch nie. (Archiv)

55 Millionen Franken sind im Lotto-Jackpot — so viel wie noch nie. (Archiv)

KEYSTONE/AP dapd/MARIO VEDDER

Der nächste Mega-Jackpot rückt näher: Am Mittwochabend geht es im Lotto um die Rekordsumme von 55 Milionen Franken. Noch nie zuvor, in der rund 46-jährigen Geschichte des Schweizer Zahlenlottos, befand sich mehr Geld im Jackpot.

Doch wie wahrscheinlich ist es eigentlich, die 55 Millionen Franken abzuräumen? Martin Mächler, Statistiker und Dozent an der ETH Zürich, rechnet vor: «Die Wahrscheinlichkeit, die sechs richtigen Zahlen und die Zusatzzahl zu erraten, ist mit 1 zu 31 Millionen extrem klein.»

Warum spielen die Menschen überhaupt um die Lotto-Millionen, wenn die Gewinnchance so minim ist? «Weil der Mensch generell nicht mit Wahrscheinlichkeiten umgehen kann», sagt Mächler und gibt gleich ein Beispiel: «Das Jahr hat rund 31 Millionen Sekunden. Man kann also den richtigen Tipp beim Lotto damit vergleichen, wie wenn man Anfang Jahr ein Ereignis exakt auf die Sekunde voraussagt.»

Auch die Chance, in einem Jahr bei einem Verkehrsunfall ums Leben zu kommen, ist rund 1000 Mal höher. Der ETH-Professor selbst war sich dieser Zahl nicht bewusst, ehe er sie ausgerechnet hat. «Das zeigt, dass wir kein Gefül für seltene Wahrscheinlichkeiten haben.»

Obwohl die Chance auf den Rekord-Jackpot verschwindend klein ist, kann man sein Glück zumindest ein bisschen beeinflussen. «Viele Lotto-Spieler haben ein Muster, zum Beispiel ein Geburtsdatum, mit welchem sie immer spielen», erklärt Mächler. Dies verringere die Chance auf viel Geld, weil im Falle eines «Lotto-Siebners» die Wahrscheinlichkeit grösser ist, dass auch andere Personen mit denselben Zahlen gespielt haben.

Neuer Jahresrekord erwartet

Bei Swisslos freut man sich unterdessen über das grosse Interesse. «Die Gleichung, je höher der Jackpot, desto höher der Einsatz, stimmt», sagt Swisslos-Mediensprecher Willy Mesmer.

Bei der Ziehung vom vergangenen Samstag gingen 1,4 Millionen Lose über den Ladentisch - für die Ziehung am Mittwoch wurden bis am Dienstagmittag bereits ungewöhnlich viele Lose verkauft. «Ich erwarte eine noch höhere Beteiligung als am vergangenen Wochenende», sagt Mesmer. Die Schweiz ist im Lottofieber.