Zwar haben noch nicht alle Skistationen geöffnet. Wer aber schon dieses Wochenende auf die Piste will, hat bereits eine gute Auswahl. Jene, die mit dem öffentlichen Verkehr in die Berge reisen wollen, können den neuen VCS-Ratgeber "Ride & Glide" konsultieren.

Der Verkehrs-Club der Schweiz (VCS) stellte den Ratgeber am Freitag an einer Medienkonferenz in Bern vor. "Ride & Glide" gibt praktische Tipps für über 140 Ski- und 90 Langlaufdestinationen. Laut VCS wurden erstmals so umfangreiche Daten zusammengetragen.

"Ride & Glide" informiert über die Reiseroute, die Fahrtdauer und die Anzahl der Umsteigevorgänge. Der Ratgeber sagt auch, wie lange es dauert, um von der letzten Haltestelle des öffentlichen Verkehrs bis zur Talstation oder zur Loipe zu gelangen. Er gibt auch Auskunft darüber, wo Gepäck deponiert oder Skis und Anderes gemietet werden können. Mögliche Ziele von Skitouren runden die Publikation ab.

Laut VCS entfallen rund 45 Prozent aller in der Schweiz zurückgelegten Kilometer auf die Freizeitgestaltung. Gegen 70 Prozent der Distanzen im Freizeitverkehr werden per Auto zurückgelegt. Mit dem Ratgeber will der VCS den Anreiz fürs Umsteigen auf den öffentlichen erhöhen.

Früh aufstehen

Am Donnerstagabend und in der Nacht auf Freitag schneite es erstmals bis in die Niederungen. Wer am Wochenende den ersten Skitag geniessen möchte, der sollte nach den Empfehlungen von MeteoSchweiz früh aufstehen: Am Samstagvormittag scheine in den zentralen und östlichen Alpen mit Föhneinfluss noch oft die Sonne, "und der Winter zeigt sich von seiner schönen Seite".

Im Tagesverlauf dürften jedoch rasch dichte Wolken der nächsten Front aufziehen, und gegen Abend setzt von Westen wieder leichter Schneefall ein.

Welche Skigebiete die Saison bereits eröffnet haben, ist auf der Website von Schweiz Tourismus unter www. myswitzerland.com ersichtlich. Dort können die aktuelle Schnee- und Pistenberichte abgerufen werden.