Drama von Fully

Siebenjähriger nach Sturz in Swimmingpool aus dem Koma erwacht

Blick auf einen Swimmingpool (Symbolbild)

Blick auf einen Swimmingpool (Symbolbild)

Der siebenjährige Knabe, der zusammen mit seinem kleinen Bruder in Fully im Kanton Wallis in einen Swimmingpool gefallen war, ist aus dem Koma erwacht. Noch ist unklar, ob das Kind vollständig genesen wird.

Zwar seien neurologische Schäden nicht auszuschliessen, doch die Ärzte seien zuversichtlich, sagte Darcy Christen, Mediensprecherin des Universitätsspitals Lausanne (CHUV), auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda.

Der tragische Badeunfall ereignete sich am 16. August gegen 18.30 Uhr in der Unterwalliser Gemeinde Fully. Die beiden zwei- und siebenjährigen Buben spielten zusammen auf der Terrasse vor ihrem Haus.

Die Mutter liess die Kinder kurze Zeit unbeaufsichtigt, um im Haus etwas zu erledigen. Als sie zurück kam, fand sie die Buben bewusstlos im Wasser liegend.

Beide Kinder wurden mit dem Helikopter ins Spital nach Sitten gebracht. Während der jüngere Knabe noch am gleichen Tag verstarb, wurde der Siebenjährige wegen seines kritischen Zustands ins CHUV verlegt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1