Dies teilte das US-Aussenministerium mit. Nordkorea hatte kürzlich seine Bereitschaft zur Wiederaufnahme der Sechser-Gespräche signalisiert, zugleich aber bilaterale Verhandlungen mit den USA gefordert.

Teilnehmer der Sechser-Gespräche sind neben Nord- und Südkorea die USA, Japan, China und Russland. Pjöngjang war im April aus den Verhandlungen über sein Atomprogramm ausgestiegen.

Ri ist einer der stellvertretenden Unterhändler bei den Sechser-Gesprächen. Die Entscheidung, ihm und seiner Delegation Visa für die USA zu erteilen, ist aussergewöhnlich.

Nach ihrem Besuch in New York wollten die Nordkoreaner zu einer Tagung ins kalifornische San Diego weiterreisen. US-Verteidigungsminister Robert Gates hatte Nordkorea bei einem Besuch in Südkorea am Donnerstag als ernste Bedrohung für den internationalen Frieden bezeichnet.