Das Auto fiel der Grenzwache schon lange auf. Als es Mitte Januar beschlagnahmt wurde, fanden die Zöllner zwar keine Schmuggelware, dafür entdeckten sie Verstecke in der Karosserie.

Weitere Details wurden aus ermittlungstaktischen Gründen nicht kommuniziert.