Pakistan

Selbstmordanschlag in Pakistan fordert vier Opfer

Junge in Pakistan (Symbolbild)

Junge in Pakistan (Symbolbild)

Ein Selbstmordattentäter hat im Nordwesten Pakistans vier Menschen mit in den Tod gerissen. In der Stadt Karak fuhr der Attentäter ein mit Sprengstoff beladenes Auto in eine Polizeiwache, wie die Polizei mitteilte.

Unter den Opfern seien drei Polizisten sowie ein Kind, das sich in der Nähe aufgehalten habe. Es werde befürchtet, dass noch weitere Menschen unter den Trümmern verschüttet seien, hiess es von der Polizei.

Bei der Detonation wurde auch eine Moschee beschädigt. In der nordwestlichen Grenzprovinz ist es im vergangenen Jahr immer wieder zu Anschlägen von der Kaida nahestehenden Extremisten gekommen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1