Belarus

Schweizer sitzt nach Protesten in Weissrussland in Haft

Die Polizei hat nach Protesten in Belarus tausende Menschen festgenommen.

Die Polizei hat nach Protesten in Belarus tausende Menschen festgenommen.

Nach Protesten in Weissrussland wurden zahlreiche Menschen festgenommen. Unter ihnen befindet sich auch ein Schweizer Staatsangehöriger.

(agl/dpa) Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) bestätigte auf Anfrage von CH Media einen entsprechenden Bericht der SRF-Sendung «10vor10». Die Schweizer Botschaft in Weissrussland stehe in Kontakt mit den Behörden und versuche, den Mann zu kontaktieren, sagt eine EDA-Sprecherin. Aktuell warte man auf eine Bewilligung, ihn im Gefängnis zu besuchen.

Weitere Informationen zu den genauen Umständen der Verhaftung oder zur Identität des Mannes könne das Aussendepartement zu diesem Zeitpunkt aus Persönlichkeitsschutzgründen nicht weitergeben, so die Sprecherin.

Blutige Ausschreitungen und Oppositionelle verlässt das Land

Blutige Ausschreitungen – Oppositionelle verlässt das Land

In Weissrussland kam es nach der Präsidentenwahl zu Ausschreitungen. Die oppositionelle Swetlana Tichanowskaja verliess das Land. Sie beansprucht den Sieg der Wahl vom Sonntag für sich. Die herrschende Regierung geht brutal gegen Kritiker und Oppositionelle vor.

Tausende Demonstranten gehen seit der Präsidentenwahl am Sonntag in Belarus auf die Strasse. Sie werfen dem autoritär regierenden Staatschef Alexander Lukaschenko vor, das Wahlergebnis massiv gefälscht zu haben. Die Sicherheitskräfte gehen mit Gewalt vor und haben tausende Menschen festgenommen.

Meistgesehen

Artboard 1