Mohamme-Karikaturen

Schweizer Magazin will Mohammed-Satire publizieren

Im Interview erklärt Nebelspalter-Chefredaktor Marco Ratschiller, warum er das Wagnis einer Islam-Satire eingeht

Im Interview erklärt Nebelspalter-Chefredaktor Marco Ratschiller, warum er das Wagnis einer Islam-Satire eingeht

Französische und deutsche Satire-Zeitungen haben mit Mohammed-Karikaturen weiter Öl ins Feuer gegossen. Jetzt will auch der Schweizer Nebelspalter nachziehen. «Wir werden etwas bringen», verspricht Chefredaktor Marco Ratschiller.

Der Mohammed-Film «The Innocence of Muslims» sorgt noch immer für rote Köpfe bei Muslimen. Nun will auch das älteste Satireblatt der Welt nachziehen. Der Nebelspalter wird etwas dazu bringen, sagt Chefredaktor Marco Ratschiller. Allerdings soll dabei nicht einfach nur provoziert werden.

Ratschiller ist jedoch überzeugt, dass wenn die Satire nicht plump sei, man sich durchaus satirisch mit Problemfeldern im Nahen Osten und muslimischen Fundamentalisten auseinander setzen könne.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1