Erdogan
Schweizer Auslandtürken haben schon abgestimmt: "Ich will nicht, dass die Diktatur weitergeht"

Seit Montagmorgen können Auslandtürken über das Referendum in ihrem Heimatland abstimmen, auch in der Schweiz. Bereits am frühen Morgen kamen zahlreiche Türkinnen und Türken zum Konsulat in Zürich und gaben ihre Stimme ab. Über das Referendum sind sie geteilter Meinung.

Merken
Drucken
Teilen
Diese Frau legte ein Nein in die Urne.

Diese Frau legte ein Nein in die Urne.

Screenshot

In der Schweiz, Österreich, Deutschland, Belgien, Dänemark und Frankreich können die wahlberechtigten Türken in ausgewiesenen diplomatischen Vertretungen von Montag an bis zum 9. April über ein Referendum über die Einführung eines Präsidialsystems in ihrem Land abstimmen.

Etwa 130'000 Personen türkischer Herkunft leben in der Schweiz, rund 95'200 sind berechtigt, sich an der Abstimmung über die Verfassungsreform in der Türkei, beteiligen.

Hierzulande stehen in den drei diplomatischen Missionen der Türkei in der Schweiz Urnen für die Abstimmung bereit. Ihre Stimme abgeben können Türkinnen und Türken bis am 9. April und zwar täglich von 9 bis 21 Uhr in der Botschaft in Bern sowie in den beiden Generalkonsulaten in Zürich und Genf. (sda)