Affäre Gaddafi

Schweiz laut Calmy-Rey «zwei Millimeter» vor Einigung mit Libyen

Der libysche Führer Muammar el Gaddafi

Der libysche Führer Muammar el Gaddafi

Trotz der abschätzigen Äusserungen von Muammar el Gaddafi am letzten G-8-Gipfel stehen Libyen und die Schweiz bei den seit einem Jahr anhaltenden Spannungen offenbar kurz vor einer Lösung. «Wir sind zwei Millimeter vor einer Einigung», sagte Bundesrätin Micheline Calmy-Rey.

Die Schweizer Bemühungen konzentrierten sich derzeit auf die Organisation eines Treffens von Bundespräsiden Hans-Rudolf Merz mit dem "libyschen Leader", sagte Calmy-Rey in einem Interview mit der Westschweizer Zeitschrift "L'Illustré".

Die Schweizer Aussenministerin hatte in der letzten "NZZ am Sonntag" bereits gesagt: "Ginge es um eine rationale Regelung, wären wir nur Millimeter von einer Lösung entfernt." Mit Rationalität sei dieser Konflikt aber nicht zu lösen.

Calmy-Rey riet auch dazu, die Behauptung des libyschen Machthabers, die Schweiz finanziere den internationalen Terrorismus, nicht ernst zu nehmen. Gaddafi hatte am Rande des G-8-Gipfels in L'Aquila zudem gefordert, die Schweiz solle unter ihren Nachbarstaaten aufgeteilt werden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1