Pandemie
Schweinegrippe in Kaserne Herisau ausgebrochen

In der Kaserne Herisau (AR) sind 66 Rekruten an Schweinegrippe erkrankt. Dies teilte die Armee mit. Um schwere Erkrankungen handle es sich aber nicht.

Merken
Drucken
Teilen

Keystone

Betroffen ist die Infanterie-RS 11. Die ersten Symptone waren am Dienstag aufgetreten. 40 Rekruten können laut «SF» am Samstag aber schon wieder regulär in den Wochenend-Urlaub fahren, da sie seit 48 Stunden frei von Beschwerden sind.

Unter anderem in Grossbritannien war in den vergangenen Wochen ein Anstieg der Schweinegrippe-Fälle registriert worden. Vor allem in der letzten Woche verdoppelte sich die Zahl der Neuinfektionen fast, wie die Gesundheitsbehörden mitteilten.