Seit 1987 konnten schwule und lesbische ihre Partnerschaft in Schweden amtlich registrieren lassen. 2003 wurden sie auch beim Adoptionsrecht gleichgestellt. Das Recht auf eine standesamtliche Eheschliessung war ihnen aber bis jetzt verwehrt.

Nach dem Beschluss des Reichstages ist mit dem Inkrafttreten der neuen Regeln ab 1. Mai allen bisher registrierten Paaren freigestellt, ob sie sich nachträglich trauen lassen wollen. Ihr bisherige "registrierte Partnerschaft" würde dann in eine Ehe umgewandelt.

Die neuen Regeln wurden innerhalb des bürgerlichen Regierungslagers von der kleinen Christdemokratischen Partei abgelehnt.