Venezuela

Schriftsteller Mario Vargas Llosa in Venezuela festgehalten

Peruanischer Schriftsteller Vargas Llosa

Peruanischer Schriftsteller Vargas Llosa

Der peruanische Schriftsteller Mario Vargas Llosa ist bei seiner Ankunft in Venezuela vorübergehend am Flughafen von Maiquetía bei Caracas festgehalten worden.

Der Autor der Bücher "Das grüne Haus" (1965) und "Der Krieg am Ende der Welt" (1981) ist ein Kritiker von Venezuelas Staatschef Hugo Chávez. Er will in dem südamerikanischen Land an einem Forum über "Freiheit und Demokratie" teilnehmen.

Nach Angaben der Organisatoren des Treffens nahmen die Beamten der venezolanischen Einwanderungsbehörden dem Schriftsteller bei der Ankunft zunächst den Reisepass ab und befragten ihn mehr als eine Stunde.

Der 73-jährige Llosa hatte unmittelbar vor seiner Ankjunft in Caracas Chávez' Regierung als "populistisch" bezeichnet und ihr vorgeworfen, das Geld aus der Ölwirtschaft zur Bestechung demokratischer Länder zu verwenden. Venezuelas Kulturminister Héctor Soto kritisierte die Äusserungen als respektlos.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1