Am Freitag klemmte es nun nicht beim Stellwerk. Grund für die Beeinträchtigung war eine Fahrleitungsstörung, ausgelöst im Rangierbahnhof Bern-Weyermannshaus, wie SBB-Sprecher Oli Dischoe auf Anfrage sagte. Dort sprang auf einem Nebengleis eine Rangierlok aus den Schienen und riss dabei die Fahrleitung nieder.

Laut Dischoe waren alle Züge in und um Bern vom Stromausfall betroffen. Dieser dauerte allerdings nur rund acht Minuten. Kurz nach 17 Uhr konnten die Züge wieder fahren, wie Dischoe ausführte. Nachfolgend kam es noch zu Zugsverspätungen im Minutenbereich.

Vor den beiden Störungen am Donnerstag und Freitag war es bereits am Dienstag auf der Strecke Bern-Olten zu einer Störung gekommen. (leo/sda)