SRF-Moderatorin Patrizia Laeri wollte vom Bundesrat wissen, wie er seinen privaten Computer schütze. Darauf antwortete Schneider-Ammann: «Ich schütze meinen Computer eigentlich nicht. Ich lasse ihn nicht liegen, das ist der beste Schutz.»

Schneider-Ammann betonte aber, dass er als Bundesrat sehr gut von Fachleuten beraten werde. 

Auf Twitter sorgte die Aussage des Bundesrats dennoch für Kopfschütteln. Ein User fragte sich, ob die Aussage zuversichtlich stimmen solle, wenn es ums Thema «Cyberdefence» gehe. Ein weiterer sagte sogar, das Interview bereite ihm körperliche Schmerzen.

Und hier das ganze Interview zwischen Patrizia Laeri und Johann Schneider-Ammann:

(cma)