Am Freitagmorgen war der Bahnverkehr zum Walliser Tourismusort Zermatt wegen Lawinengefahr vorübergehend erneut eingestellt worden. Ab 12.08 Uhr verkehrten ab Visp die ersten Züge wieder planmässig.

Die ersten Züge von Zermatt nach Visp rollten ab 12.13 Uhr wieder normal, wie die Matterhorn Gotthard Bahn mitteilte.  Zermatt war am Dienstag und Mittwoch nach starken Schneefällen weder per Strasse noch per Bahn erreichbar gewesen. Einheimische und gegen 13'000 Touristen mussten im Ort ausharren. Es wurde eine Luftbrücke mit Helikoptern eingerichtet.

So versinkt Zermatt im Schnee

So versinkt Zermatt im Schnee

Das Bergdorf war mehrere Tage von der Aussenwelt abgeschnitten. Ein Rundgang mit Zuschauerreporter Oskar Gönitzer am Dienstag, 9. Januar 2018.