Bahnverkehr
SBB-Zugpersonal wird neu eingekleidet – von einer deutschen Designerin

Das SBB-Zugpersonal erhält neue Uniformen zum Fahrplanwechsel im Dezember 2016. Designt hat den anthrazitfarbenen Stoff mit rotem Kragen ein Studio aus Deutschland.

Merken
Drucken
Teilen
Das Schalterpersonal erhält die neuen Uniformen 2017

Das Schalterpersonal erhält die neuen Uniformen 2017

SBB
SBB-Zugpersonal wird neu eingekleidet – von einer Designerin aus Deutschland

SBB-Zugpersonal wird neu eingekleidet – von einer Designerin aus Deutschland

SBB

Die SBB führt eine neue Uniform für das Zug- und Schalterpersonal ein. Der Designentscheid ist gefallen, von August bis Oktober sind die Kleider im Trageversuch. Ab Fahrplanwechsel im Dezember 2016 und mit der Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels ist das Zugpersonal mit der neuen Uniform unterwegs, im März 2017 folgt das Schalterpersonal, teilt die SBB mit.

Ein roter Kragen, anthrazitfarbener Stoff statt wie bis anhin ein dunkelblauer: Das sind die augenfälligsten Änderungen bei der neuen Uniform fürs Zug- und Verkaufspersonal. Die neue Uniform löst die Kleider ab, welche zur Euro 08 eingeführt worden sind.

Bei der neuen Uniform legt die SBB Wert auf eine gute Erkennbarkeit für die Kundschaft, einen hohen Tragkomfort für die Mitarbeitenden und auf eine nachhaltige Produktion. Zudem sollen die Kleider die SBB Werte repräsentieren und in den Markenauftritt eingebettet werden.

Beim Material wird auf Nachhaltigkeit geachtet: Die Rohmaterialien sollen aus Bio-Baumwolle, Schurwolle oder recycletem PET sein.

Das Design stammt aus Deutschland: Elisabetta Birmelin mit ihrem gleichnamigen Studio aus Oberschleissheim hat die Ausschreibung gewonnen. (watson/az)