Frankreich

Sarkozy setzt Rotstift an - Frankreichs Regierung auf Diät

Hat bereits seine traditionelle Gartenparty abgesagt: Nicolas Sarkozy (Archiv)

Hat bereits seine traditionelle Gartenparty abgesagt: Nicolas Sarkozy (Archiv)

Weniger Autos, weniger Wohnungen, weniger Reisen: Der französische Präsident Nicolas Sarkozy verordnet seiner Regierung nach unangenehmen Skandalen um den Missbrauch von Steuergeldern einen strikten Sparkurs.

Bis 2013 soll es unter anderem 10'000 Fahrzeuge und 7000 Wohnungen für Regierungsbeamte weniger geben. Flugreisen werden nur noch dann genehmigt werden, wenn das Ziel nicht in drei Stunden mit dem Zug erreichbar ist.

In Zeiten, in denen die Mitbürger unter der Krise litten, müsse der Staat mehr als je zuvor Vorbild sein, schrieb Sarkozy in einem Brief an Premierminister François Fillon.

Der Staatschef selbst sagte bereits seine traditionelle Gartenparty im Élyséepalast ab. Auch präsidentielle Jagdausflüge soll es vorerst nicht mehr geben.

In Frankreich hatten in den vergangenen Wochen und Monaten mehrere Regierungsmitglieder wegen des mutmasslichen Missbrauchs von Steuergeldern für Schlagzeilen gesorgt. Ein Staatssekretär soll eine subventionierte Billig-Wohnung genutzt haben. Ein anderer reichte Zigarrenrechnungen für 12'000 Euro ein.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1