USA

Sarah Palin legt ihr Amt als Gouverneurin von Alaska nieder

Palin beim letzten offiziellen Picknick

Palin beim letzten offiziellen Picknick

Die frühere republikanische Kandidatin für die US-Vizepräsidentschaft Sarah Palin, hat am Sonntag (Ortszeit) offiziell das Amt der Gouverneurin von Alaska niedergelegt. Sie übergab die Amtsgeschäfte an ihren bisherigen Vize Sean Parnell.

"Ich tue das, weil ich Alaska so sehr liebe", sagte sie bei einem Picknick vor einer jubelnden Menschenmenge. Sie wolle nicht bis zum Ende der regulären Amtszeit als "Lame Duck" ("lahme Ente") betrachtet werden, sagte Palin. "Durch diese Entscheidung werde ich für Euch noch stärker kämpfen können, für das, was richtig ist und für die Wahrheit." Dafür brauche sie keinen Posten.

Die 45-Jährige hatte Anfang Juli überraschend ihren Rücktritt als Gouverneurin angekündigt. Palin hatte ihr Gouverneursamt im Dezember 2006 angetreten. Berühmt auch über die Grenzen Alaskas hinaus wurde Palin, als Parteifreund John McCain sie 2008 im Wahlkampf zur Kandidatin für das Vizepräsidentenamt machte.

Palin werden grosse politische Ambitionen nachgesagt. Sie gilt als mögliche Kandidatin für das Präsidentenamt bei den Wahlen 2012.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1