Zuvor waren mehrere Fahrzeuge auf der Nordseite im Tunnel zwischen Nufenen und Hinterrhein zusammengestossen. Mehrere Personen wurden verletzt. Laut Roman Rüegg, Sprecher der Kantonspolizei Graubünden, kollidierten im Tunnel drei Fahrzeuge.

Obwohl der Tunnel wieder befahrbar sei, muss wegen Rückstau mit Zeitverlust in Richtung Süden und Norden gerechnet werden, hiess es am Abend auf Anfrage von Keystone-sda.

Der Cassanawald-Tunnel war nach dem Unfall in beiden Richtungen gesperrt und der Verkehr umgeleitet worden. Dies löste zur Ferienzeit mit viel Verkehr Verkehrsbehinderungen auf der gesamten San Bernardino-Route aus.