Schweiz

Rückführung von Schweizern aus Philippinen verzögert sich

Reisende warten am Flughafen Ninoy Aquino in Manila auf ihren Rückflug in die Heimat.

Reisende warten am Flughafen Ninoy Aquino in Manila auf ihren Rückflug in die Heimat.

Weil ein anderes Flugzeug Feuer fing, ist der Rückflug von 208 Schweizerinnen und Schweizer aus der philippinischen Hauptstadt Manila verschoben worden. Die Maschine soll am Montag Vormittag abheben.

(rwa) Das vom Bund gecharterte Flugzeug war am Sonntag bereits auf der Startbahn, als es zum Vorfall kam. Das schreibt das Aussendepartement (EDA) auf seiner Webseite. Den 208 Schweizern und 110 ausländischen Staatsangehörigen gehe es gut. Sie wurden in einem Hotel untergebracht.

Unklar ist weiterhin die Situation der 259 Schweizerinnen und Schweizer an Bord des Kreuzfahrtschiffes Costa Deliziosa im Indischen Ozean. Die Reederei suche nach Lösungen für die Ausschiffung der Passagiere und ihre Rückkehr in ihre Heimat, schreibt das EDA. Es stehe mit mehreren Passagieren an Bord des Schiffes in Kontakt, um sie im Rahmen des konsularischen Schutzes zu unterstützen.

Meistgesehen

Artboard 1