Anzeige
Rocchi-Ankläger entschuldigt sich für Facebook-Eintrag

Der Basler Musiker David Klein, der den Komiker Massimo Rocchi wegen antisemitischen Äusserungen verklagt hatte, hat sich für seinen muslimfeindlichen Facebook-Eintrag entschuldigt. Klein droht wegen dem Eintrag ein Strafverfahren.

Merken
Drucken
Teilen
David Klein (links) zeigte den Komiker Massimo Rocchi wegen antisemitischen Äusserungen an.

David Klein (links) zeigte den Komiker Massimo Rocchi wegen antisemitischen Äusserungen an.

Der Basler Musiker David Klein entschuldigt sich für einen Eintrag auf seiner Facebook-Seite, in dem er sich abschätzig über Muslime geäussert und diese mit den Nazis verglichen hatte. Die Äusserungen seien "diskriminierend, beleidigend, entwertend und pauschalisierend", schreibt Klein.

"Ich verstehe, dass meine Wortwahl verletzend war und bitte um Verzeihung" teilte Klein am Freitag mit. Wegen dieser Äusserungen eröffnete die Basler Staatsanwaltschaft am Mittwoch ein Strafverfahren gegen Klein. Der Musiker hatte zuvor den Kabarettisten Massimo Rocchi wegen Verletzung der Antirassismus-Strafnorm angezeigt.

Klein hatte eine Aussage Rocchis im Schweizer Fernsehen SRF als antisemitisch empfunden. Daraufhin deckten Medien den Facebook-Eintrag Kleins auf.