Rita Fuhrer
Rita Fuhrer kann Spital am Dienstag verlassen

Nach einer abschliessenden Röntgenuntersuchung am Montag kann Regierungsrätin Rita Fuhrer das Spital Wetzikon am Dienstag verlassen. Die Untersuchung hat ergeben, dass sich keine weitere Luft zwischen Lungen- und Rippenfell angesammelt hat.

Merken
Drucken
Teilen
Rita Fuhrer

Rita Fuhrer

Keystone

Sie wird sich direkt im Anschluss einer Rehabilitation in der Ostschweiz unterziehen, teilt die Zürcher Staatskanzlei mit. Die Dauer der Rehabilitation richtet sich nach den gesundheitlichen Fortschritten.

Rita Fuhrer werde ihre Arbeit nicht vor Ende der regierungsrätlichen Sommerferien am 10. August wieder aufnehmen können.
Fuhrer erlitt am 13. Juni nach einer Kollision mit einem Auto mehrere Rippenbrüche. Eine der gebrochenen Rippen verletzte das Lungenfell, so dass Luft aus der Lunge in den Brustraum austrat.