Bis dahin liefen die Reparaturarbeiten auf Hochtouren, heisst es in der Mitteilung weiter. Externe Spezialisten und das Team Technik der Stanserhorn-Bahn haben die Reparaturen des Umlenkrades am Samstagmorgen um 6.30 Uhr aufgenommen.

Stanserhorn-Bahn-Direktor Jürg Balsiger war am Samstagvormittag noch davon ausgegangen, dass der Betrieb bereits im Verlauf des Nachmittags wieder aufgenommen werden könne. Nun muss die Bergbahn auch ein für den Abend geplantes Candle Light Dinner absagen.

Hintergrund des Betriebsunterbruchs ist, dass am frühen Freitagabend das Überwachungssystem der Bahn einen Nothalt ausgelöst hatte - dies wegen eines defekten Lagers eines Seilumlenkrades in der Bergstation.

Insgesamt 33 Passagiere, die sich in den beiden Kabinen befanden als es zum Nothalt kam, sind im überbrückten Fahrmodus an die Zielstationen gefahren worden. Zwischen 150 und 200 Personen, die sich am Freitagabend noch auf dem Berg befanden, wurden ab 20 Uhr mit Helikoptern evakuiert.