Wahlen
Region Aarau: Kampfwahlen bis Status quo

Wo der Gemeinderat am 27. September für die Amtsperiode 2010–13 neu gewählt wird, ist am 31. Juli die Anmeldefrist abgelaufen. Was nicht heisst, dass sich zu den offiziellen Kandidaten wilde gesellen dürfen: Im 1. Wahlgang kann sich jeder wahlfähige Stimmbürger wählen lassen.

Merken
Drucken
Teilen
Kandidierende Region Aarau
8 Bilder
Michael Ganz Ammann-Anwärter: Michael Ganz (Aarau).
Peter Amsler Ammann-Anwärter: Peter Amsler (Densbüren).
Cornelia Wüthrich Ammann-Cornelia Wüthrich (Muhen).
Carlo Mettauer Vizeammann-Kandidaten: Carlo Mettauer (Aarau).
Stephan Müller Vizeammann-Kandidat: Stephan Müller (Aarau).
Fredy Gut Vizeammann-Kandidat: Fredy Gut (Kölliken).
Steven Schneider Vizeammann-Kandidat: Steven Schneider (Kölliken).

Kandidierende Region Aarau

Aargauer Zeitung

Hermann Rauber und Thomas Röthlin

Zu Kampfwahlen kommt es in fünf Gemeinden der Region. In Aarau hat sich die Zahl der Kandidierenden für die sieben Stadtratssitze kurzfristig auf zehn erhöht. Von den Bisherigen treten sechs wieder an. Die SVP hat Gemeindeammann Regina Jäggi aus Rohr nominiert, das 2010 mit Aarau fusioniert. Die FDP will ihren dritten Sitz nach dem Verzicht von Ruedi Zinniker mit Hanspeter Hilfiker verteidigen.

Bereits zum dritten Mal versucht Stephan Müller (Jetzt!) den Sprung ins Untere Rathaus. Schliesslich stellt sich wie schon 2005 auch Erich Frensdorff (parteilos, «Wage es») der Wählerschaft. Ein Gerangel gibt es um den Stuhl des Stadtoberhauptes, kandidieren doch neben dem bisherigen Marcel Guignard (FDP) auch Beat Blattner (SP) und Michael Ganz (Pro Aarau) für das Ammannamt. Neu um den Posten des Vizeammanns bewerben sich Carlo Mettauer (CVP) und Stephan Müller.

In Densbüren-Asp demissionieren Gemeindeammann Rolf Windisch (FDP) und Gemeinderat Robert Wernli (parteilos). Die Bisherigen Peter Amsler (Vizeammann, SVP), Roger Meyer (parteilos) und Cornelia Wächter (SVP) sind offiziell angemeldet worden. Amsler kandidiert neu als Ammann, Meyer ist als künftiger Vize vorgeschlagen. Neu ins Rennen geschickt worden sind Walter Frey (parteilos), Michael Wenk, vorgeschlagen von «Wählerinnen und Wählern aus Densbüren und Asp», und Robert Wernli-Kules (parteilos). Fünf der sechs Anwärter werden auf einem Flugblatt von der SVP unterstützt, nämlich Amsler, Meyer, Wächter, Frey und Wernli.

In Gränichen sind angemeldet worden: Hans Fellmann (SVP, bisher), Judith Annamarie Baumann-Schneider (FDP, bisher), Hans Peter Lüem (FDP, bisher), Rolf Arber (parteilos, neu), Werner Bohren (SP, neu) und Rudolf Gautschi (SVP, neu). Damit werden sechs Kandidierende für die fünf Sitze ins Rennen geschickt. Auf einer Wiederwahl verzichten Marlise Widmer (SVP) und Vizeammann Ulrich Widmer (SP). Als bisheriger Ammann kandidiert Hans Fellmann, als Vize Hans Peter Lüem.

Grossandrang auf die fünf Sitze im Gemeinderat Hirschthal: Neben drei Bisherigen treten gleich vier neue Kandidaten zur Wahl an. Gemeldet worden sind Peter Stadler (FDP, bisher), Sonja Morgenthaler (SP, bisher), Uwe Essinger (SP, bisher), Markus Goldenberger (FDP, neu), Marco Brivio (SVP, neu), Urs Rauber (EDU, neu) und Jost Waldispühl (parteilos, neu). Als Gemeindeammann kandidiert der bisherige Peter Stadler, als Vizeammann neu Sonja Morgenthaler. Auf eine Wiederwahl verzichten Hans Rösch (FDP) und Hans Kamer (SVP).

Gleich viele Kandidierende angemeldet, wie Sitze zu vergeben sind, wurden in drei Gemeinden: In Erlinsbach AG stellen sich vier der fünf Bisherigen der Wiederwahl. Nicht mehr antreten wird Vizeammann Hermann Birrer (CVP). Neu um dieses Amt bewirbt sich der Bisherige Hans Rudolf Hubeli (FDP). Die CVP hat Monika Schenker nominiert. Auch in Oberentfelden sind vier Bisherige und ein neuer Kandidat gemeldet worden. An Stelle des demissionierenden Markus Burgherr (FDP) haben die Freisinnigen Markus Bircher nominiert. Und in Muhen neu portiert worden ist von der SVP Gertrud Jost. Sie soll im Rat den abtretenden Gemeindeammann Jörg Kaufmann (SVP) ersetzen. Neu als Gemeindeammann kandidiert die Bisherige Cornelia Wüthrich (SP). Vier Gemeinderäte wollen bleiben.

In Kölliken stellt sich die Frage, wer an Stelle des demissionierenden Guido Beljean (SVP) neuer Vizeammann wird. An der Urnenwahl stehen sich die Bisherigen Fredy Gut (FDP) und Steven Schneider (SP) gegenüber. Für den Ersatz von Beljean als Gemeinderat gibt es keinen offiziellen Kandidaten. Die Nachmeldefrist läuft am 11. August ab.

In Biberstein, Buchs, Küttigen und Unterentfelden treten alle bisherigen Gemeinderäte an und sind damit so gut wie wiedergewählt. Es sei denn, dass wie gesagt noch wilde Kandidaturen auftauchen. Der Urnengang ist erst in 54 Tagen.