Zwar will die Aargauer Polizei im Mai noch Nachsicht walten lassen (a-z.ch berichtete), doch wer stur bleibt, darf pünktlich ab Freitagabend um Mitternacht mit einer Busse rechnen. Oder auch nicht. Denn während die Zürcher Stadtpolizei Bussen über 80 Franken und die Sankt Galler sogar 100 Franken ausstellt, tappt man im Aargau zur Höhe dieser Busse im Dunkeln.

Denn egal ob Kantons-, Stadt-, oder Gewerbepolizei: Wie hoch die Strafe für einen verbotenen Glimmstengel sein soll, weiss niemand. Stattdessen verweist die eine auf die andere Polizei. Schliesslich hat a-z.ch den Leiter der Stadtpolizei Aarau am Telefon, aber auch er sagt: «Da haben wir keine Ahnung». 100 Franken und mehr, so schätzt er.

Wir weiten unsere Recherchen auf die Bezirksämter aus. Die erste Auskunft hier: «Da müssen Sie die Stadtpolizei fragen», so ein Bezirksammann. «Beim Kanton abkupfern», will hingegen Stefan Kohler, Untersuchungsrichter vom Bezirk Baden.

Irgendwann werden wir nach Unterkulm verwiesen. Der dortige Bezirksammann Christoph Müller ist Herr über den Aargauer Bussenkatalog. Nur: Christoph Müller ist nicht erreichbar. Fortsetzung folgt. (mik)

Haben Sie sich im Telefonat mit Behörden auch schon im Kreis gedreht?