Kommunale Abstimmung

Rapperswil-Jona will keinen Tunnel zur Verkehrsentlastung

Die Stimmberechtigten von Rapperswil-Jona haben das Strassenbauprojekt abgelehnt

Die Stimmberechtigten von Rapperswil-Jona haben das Strassenbauprojekt abgelehnt

Rapperswil-Jona will keinen Tunnel zur Verkehrsentlastung des Stadtzentrums. Die Stimmberechtigten lehnten das 700 Millionen Franken teure Strassenbauprojekt am Sonntag in einem Grundsatzentscheid mit 5383 gegen 4528 Stimmen ab. Die Stimmbeteiligung lag bei 56 Prozent.

Die unterirdische Entlastungsstrasse war in Rapperswil-Jona heftig umstritten. VCS, Grüne und eine IG Mobilität bekämpften das Projekt, weil es die täglichen Staus auf den Strassen nicht beseitige. Der Tunnel, der im Tagbau hätte gebaut werden sollen, sei schlecht geplant und extrem teuer.

Bei der Abstimmung ging es lediglich um einen Grundsatzentscheid. Finanziert worden wäre das Verkehrsprojekt, über das die zweitgrösste Stadt des Kantons St. Gallen seit 40 Jahren diskutiert, vom Kanton.

Meistgesehen

Artboard 1