Raúl Castro empfängt US-Abgeordnete in Kuba

US-Politikerin bei Castro in Kuba

US-Politikerin bei Castro in Kuba

Der kubanische Präsident Raúl Castro hat am Montag eine Parlamentsdelegation aus Washington zu einem Gespräch empfangen. Das berichtete das kubanische Staatsfernsehen am Abend ohne weitere Einzelheiten zu nennen.

Kubas Revolutionsführer Fidel Castro hatte am Morgen desselben Tages in einem Kommentar geschrieben, Kuba fürchte sich nicht vor einem Dialog mit den USA. Die sieben Demokraten halten sich zu einem ersten Besuch in dem von Washington seit über vier Jahrzehnten mit einem Embargo belegten Inselstaat auf.

Die Kongressmitglieder, die zuvor unter anderem mit dem Aussenminister Bruno Rodríguez Barrilla und dem Parlamentspräsidenten Ricardo Alarcón zusammengetroffen waren, hatten erklärt, den Dialog mit der kubanischen Führung zu suchen.

Die Reise sei zustande gekommen, weil die Welt eine Änderung in der Aussenpolitik der USA unter Präsident Barack Obama erwarte, sagte die Leiterin der Delegation, die Abgeordnete Barbara Lee.

Die Parlamentarier seien optimistisch, dass sich die Haltung Washingtons ändern werde. Erst vor kurzem hatte der US-Kongress das Reisen von Exilkubanern nach Kuba erleichtert.

Meistgesehen

Artboard 1