Psychiatrie sucht Querseinsteiger - wegen Personalnot
Psychiatrie sucht Querseinsteiger - wegen Personalnot

Wegen massivem Personalnotstand wollen die Psychiatrischen Dienste Aargau Pedag eine neue Ausbildung anbieten. Neu soll es möglich sein, sich auf dem zweiten Bildungsweg zur Pflegefachfrau / Pflegefachmann Schwerpunkt Psychiatrie ausbilden zu lassen.

Drucken
Teilen
Psychiatrie Königsfelden

Psychiatrie Königsfelden

Aargauer Zeitung

Die psychiatrischen Dienste starten ein Pilotprojekt. Sie bieten fünf Plätze für die Ausbildung zur Pflegefachperson an der Höheren Fachschule für Pflege auf dem zweiten Bildungsweg an.

Der Weg an die Höhere Fachschule für Pflege war für interessierte Quereinsteiger im Aargau bisher sehr steinig. Nebst dem teilweise fehlenden Angebot hinderten auch die Finanzen viele potenzielle Pflegende am Einstieg: Wer bereits arbeitete und entsprechend einen Lebensunterhalt zu bestreiten hatte, konnte sich in den wenigsten Fällen eine dreijährige Ausbildung leisten.

Doppelt so viele Anfragen

Auf der anderen Seite hat man ein grosses Interesse von 30- bis 40-jährigen Menschen festgestellt, beruflich in die (Psychiatrie-)Pflege ein- bzw. umzusteigen: Die Psychiatrischen Dienste Aargau hatten dieses Jahr rund doppelt so viele Anfragen von potenziellen Quereinsteigern wie für den ersten Bildungsweg.

Gleichzeitig erkenne man ein grosses Potenzial dieser Quereinsteiger: Sie brächten eine besonders für die Psychiatrie wertvolle Ressource mit, nämlich Berufs- und Lebenserfahrung. Aus diesem Grund, und als weitere Massnahme gegen den allgemeinen Nachwuchsmangel, haben sich die Psychiatrischen Dienste zu dem im Aargau einzigartigen Innovations-Projekt entschlossen: Sie schaffen vorerst fünf Ausbildungsplätze für Quereinsteiger mit einem Ausbildungslohn von 3400 Franken monatlich. Damit bieten die Psychiatrischen Dienste als erste Aargauer Institution eine Ausbildung zur diplomierten Pflegefachperson HF auf dem zweiten Bildungsweg an.

Für 30- bis 45-Jährige

Angesprochen sind Personen zwischen 30 und 45 Jahren, die beruflich in einem vollkommen anderen Feld Fuss gefasst haben und sich eine Neuorientierung wünschen. Wer diese Chance packen möchte, muss sich allerdings beeilen: Die Bewerbungsfrist läuft am 25. Juli ab, denn Ausbildungsbeginn ist schon am 20. September.

Für Interessierte wird eine Infoveranstaltung organisiert, bei der auch persönliche Fragen geklärt werden können. Sie findet statt am Freitag, 16. Juli, um 18.30 Uhr im Begegnungszentrum der Klinik Königsfelden. (mz)

Aktuelle Nachrichten