Demonstration

Proteste von Exil-Iranern in Zürich - Appell an Regierungen

Helvetiaplatz, Ausgangsort der Demo

Helvetiaplatz, Ausgangsort der Demo

In Erinnerung an die blutige Niederschlagung der Studentenproteste vor zehn Jahren im Iran haben am Donnerstagabend in Zürich rund 150 Ex-Iraner demonstriert. Sie zogen vom Helvetiaplatz durch die Innenstadt.

Die bewilligte Demonstration blieb nach Angaben der Zürcher Stadtpolizei friedlich. Die Demonstranten appellierten unter anderem an Regierungen und internationale Institutionen, die Islamische Republik Iran zu isolieren und die diplomatischen Beziehungen mit dem Iran sofort abzubrechen.

Sie seien jedoch gegen jede militärische Intervention im Iran und gegen wirtschaftliche Sanktionen, da die negativen Auswirkungen die Zivilbevölkerung treffen würden, wie das Organisationskomitee der Demonstration in einem Communiqué schreibt.

Zu den Forderungen der Demonstranten gehört die Freilassung aller wegen der aktuellen Proteste im Iran Inhaftierten. Todesstrafe, Steinigung und Folter wie auch frauendiskriminierende Gesetzte müssten abgeschafft und Menschenrechte vollständig respektiert werden.

Zudem sprach sich das Organisationskomitee für die vollständige Trennung von Staat und Religion und Religionsfreiheit im Iran aus.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1