Schweinegrippe

Prominente verraten ihre Impfpläne

Prominente Mütter und Väter verraten der «Schweizer Illustrierten», ob sie sich für oder gegen die Schweinegrippe-Impfung entschieden haben. So auch die Radio- und Fernsehmoderatorin Mona Vetsch, die ihren Sohn nicht impft.

Der Wirkstoff gegen die Schweinegrippe ist endlich da, die Verunsicherung weiterhin gross. Die 43-jährige Schlagersängerin Cathomen entschied sich für die Impfung: "Generell stehe ich Impfungen kritisch gegenüber. Doch die Todesfälle machen mir Angst, und deshalb lässt sich unsere ganze Familie gegen Schweinegrippe impfen."

Ex-Skirennfahrerin Sonja Nef hingegen will sich und ihre Familie nicht impfen lassen. "Unser Kinderarzt beruhigte mich. Ich liess mich auch als Sportlerin nie gegen die Grippe impfen", so die 37-Jährige.

Radio- und Fernsehmoderatorin Mona Vetsch musste sich nicht entscheiden: "Die Frage nach dem Ja oder Nein beim Impfen müssen wir uns glücklicherweise nicht stellen, denn mit fünf Monaten ist unser Sohn Dimitri zu jung dafür," so die 34-Jährige.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1