Naturschutz

Projekt «Solarafrica» und Bertrand Piccard erhalten Prix Nature

Bertrand Piccard mit dem Prix Nature

Bertrand Piccard mit dem Prix Nature

Bertrand Piccard und das Projekt «Solarafrica» des 25-jährigen Berners Andres Wirz sind in Basel mit dem «Prix Nature» ausgezeichnet worden. Der Preis wurde zum ersten Mal an Personen verliehen, die aktiv zu einem nachhaltigen Naturschutz beitragen.

Der "visionäre Solarpionier" Piccard erhielt den Preis in der Kategorie "Hoffnungsträger für eine nachhaltige Schweiz" für "seinen Einsatz als Leitstern und Pionier für Cleantech", wie die Trägerschaft des Prix Nature in der Nacht auf Samstag mitteilte.

Ausgewählt wurde der Psychiater aus Lausanne von einer siebenköpfigen Jury unter dem Vorsitz von Professor Claus-Heinrich Daub von der Fachhochschule Nordwestschweiz. Geld erhält er keines. Der Preis bestehe aus der Ehrung.

Andres Wirz und sein Team wurden für das Greenpeace-Projekt "Solarafrica" in der Kategorie "Generation Zukunft" ausgezeichnet. Dieses fördert die Produktion und den Verkauf von Solarlampen in Kibea, Kenia. Sie schafften damit Arbeitsplätze und Ausbildungsmöglichkeiten und böten eine nachhaltige Hilfe zur Selbsthilfe, hiess es.

"Solarafrica" wurde an der Galaveranstaltung der Plattform "Natur" von den 800 Gästen zur Gewinnerin auserkoren. Wirz gewinnt 10'000 Franken Projektunterstützung oder einen Toyota Prius mit Hybrid-Motor für ein Jahr.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1