Béglé
Post-Béglé: Steuertrick in Dubai?

Der Post-Präsident gerät immer weiter unter Druck. Jetzt wurde bekannt, dass Claude Béglé sich neben seinem 50-Prozent-Pensum bei der Post für weitere 70 Prozent anstellen liess - für eine indische Firma mit steuerfreiem Lohnkonto in Dubai.

Merken
Drucken
Teilen

Der «Tages Anzeiger» hat in den Untiefen um Post-Béglé recherchiert und so einiges an den Tag gebracht, was Béglés stoisch zur Schau getragenen Zweckoptimismus dämpfen lassen kann. So soll er sich für das indische Unternehmen Zoom Developers engagieren und hierfür ein Salär von 640'000 Franken kassieren. Ein Teil dieser Summe sollte an eine Firma in einer steuerfreien Zone in Dubai ausbezahlt werden. Der Verdacht liegt also nahe, dass Béglé mit diesem Manöver eine gewisse Steueroptimierung beabsichtigt hatte.

Laut «Tages Anzeiger» hat Postminister Leuenberger von Béglé eine Stellungnahme verlangt. Offenbar, so belegen es Stimmen aus Postkreisen, soll die Zahl seiner Supporter schwinden. (cls)