Kriminalität

Polizist schiesst in Genfer Wohnung bewaffneten Mann an

Ein Polizist hat am Montagmorgen in Genf einen mit einer Schusswaffe bewaffneten Mann angeschossen und lebensgefährlich verletzt.  (KEYSTONE/Anthony Anex)

Ein Polizist hat am Montagmorgen in Genf einen mit einer Schusswaffe bewaffneten Mann angeschossen und lebensgefährlich verletzt. (KEYSTONE/Anthony Anex)

Ein Polizist hat am Montagmorgen in einer Wohnung in Genf einen bewaffneten Mann angeschossen und lebensgefährlich verletzt. In der Wohnung befand sich eine Frau, die zuvor mit einer Schusswaffe verletzt worden war.

Die Polizei war gegen 08.30 Uhr von Nachbarn alarmiert worden, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Eine Frau habe um Hilfe gerufen. Als die Polizei bei der Wohnung im Genfer Acacias-Quartier eintraf, habe sie bei der Haustüre einen mit einer Faustfeuerwaffe bewaffneten Mann angetroffen.

Einer der beiden Polizisten habe in der Folge von seiner Dienstwaffe Gebrauch gemacht. Der Mann sei durch einen Schuss lebensgefährlich verletzt worden.

In der Wohnung hätten die Polizisten eine Frau angetroffen, die zuvor durch eine Schusswaffe verletzt worden sei. Über die Art ihrer Verletzungen wurden keine Angaben gemacht. Der genaue Ablauf der Ereignisse wird unter der Leitung der Staatsanwaltschaft untersucht.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1