Bier-Bremse
Polizeidirektoren wollen Stadien trocken legen

Die Schweizerische Polizeidirektorenkonferenz (KKJPD) will im Kampf gegen den Hooliganismus den Konsum von Alkohol in den Fussball- und Eishockeystadien der Schweiz begrenzen oder ganz verbieten.

Merken
Drucken
Teilen
Nur noch light oder gar kein Bier mehr

Nur noch light oder gar kein Bier mehr

Keystone

Heute ist der Ausschank von Alkohol in den meisten Stadien frei. Doch künftig sind nur noch Light-Biere mit maximal 3 Prozent Alkohol erlaubt. Bei Hochrisikospielen soll ein totales Alkoholverbot gelten, wie KKJPD-Generalsekretär Roger Schneeberger gegenüber «SonntagsBlick» bestätigt.

Die Polizeidirektorenkonferenz beruft sich auf die Bewilligungspflicht, die neuerdings im Rahmen des Konkordates gegen Gewalt bei öffentlichen Sportveranstaltungen gilt. Die Bewilligung für Fussball- und Eishockeyspiele sind an bestimmte Auflagen geknüpft - so auch bezüglich Alkohol- oder Pyroverbot. Unbeschränkt Alkohol konsumieren dürfen weiterhin die Gäste im VIP-Bereich der Stadien.