Peter Tanner kandidiert wild

Überraschende Wende im Wohler Wahlkampf: In letzter Minute hat sich Peter Tanner (SVP) als Gemeinderats- und Ammann-Kandidat angemeldet.

Drucken
Peter Tanner.jpg

Peter Tanner.jpg

Aargauer Zeitung

Der 56-Jährige war von seiner Partei nicht nominiert worden, hatte bei der Nominationsversammlung laut SVP-Präsident Jean-Pierre Gallati «auch keine Ambitionen angemeldet.» Tanner selber, der vor vier Jahren als offizieller SVP-Kandidat den Einzug in den Gemeinderat verpasst hatte, erklärt seine Kandidatur so: «Bisher war mit Walter Dubler und Paul Huwiler nur die politische Mitte abgedeckt.»
CVP-Mann Huwiler, den CVP, EVP, FDP, Freis Wohle und SVP gemeinsam als Ammann-Kandidaten portieren, ist für Tanner «zu wenig bürgerlich.» Der SVP-Einwohnerrat ergänzt: «Hätte Maja Meier als Ammann kandidiert, so wäre ich nie angetreten». Nun hätten auch die rechtsbürgerlichen Wählerinnen und Wähler einen Kandidaten, der ihr politisches Spektrum abdecke, sagt Tanner.

SVP-Wohlen-Präsident Gallati kommentiert Tanners Kandidatur so: «Als Parteipräsident bin ich natürlich nicht glücklich, wenn ein wilder Kandidat auftaucht.» Nun kommt es am 27. September zum Dreikampf zwischen Huwiler, Tanner und dem wieder kandidierenden Walter Dubler. Klar ist inzwischen auch, wer Vizeammann werden soll: Die FDP portiert ihren bisherigen Gemeinderat Matthias Jauslin für dieses Amt. (fh)

Aktuelle Nachrichten