Der wegen widriger Witterungsverhältnisse um eine Woche verschobene Ringkuhkampf fand bei optimalen Verhältnissen mit strahlendem Sonnenschein und blendendem Frühlingsschnee statt. Rund 400 Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgten den Wettkampf.

Zum Kampf um den begehrten Titel im Ringkuhkampf im Schnee in der Arena bei der Talstation der Torrent-Bahnen in Flaschen bei Albinen waren acht Walliser Eringer-Rinder angetreten. Der Anlass wurde bereits zum zwölften Mal durchgeführt.