Trennung

Pascale Bruderer und Ehemann Urs Wyss: «Wir haben uns getrennt»

Pascale Bruderer an der Seite ihres Ehemannes Urs Wyss in Aarau.

Die Aargauer SP-Ständerätin Pascale Bruderer und ihr Ehemann Urs Wyss haben sich getrennt. Die beiden teilen mit, dass die Trennung bereits im vergangenen Jahr erfolgt sei.

«Wir sind weiterhin gemeinsam als Familie in Nussbaumen wohnhaft», heisst es in der Mitteilung weiter. Bruderer und Wyss haben zwei Kinder. Weitere Auskünfte wollen sie mit Verweis auf die Privatsphäre nicht geben.

Pascale Bruderer und Urs Wyss haben 2009 geheiratet. Sie haben zwei Töchter, Juliana (*2011) und Amélie Nayla (*2014).

Bruderer ist eine der beliebtesten Schweizer Politikerinnen, sie erhielt 2011 den SwissAward in der Sparte Politik. Nach zehn Jahren im Nationalrat wurde sie 2011 in den Ständerat gewählt. 2009/2010 war sie Präsidentin des Nationalrats. Vor ihrem nationalen Engagement war Bruderer Einwohnerrätin in Baden und Aargauer Grossrätin. Sie führt heute ein eigenes Beratungsbüro.

Geboren 1977, wuchs Bruderer als jüngstes von drei Mädchen in einer bürgerlichen Familie in Baden auf.

Urs Wyss (52) ist Marketingchef von Ticketcorner, zuvor war er Geschäftsführer des Fussballclubs GC und bei der Credit Suisse tätig.

Pascale Bruderer – ihre politische Karriere in Bildern:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1