Pakistan

Pakistan beginnt mit Rücktransport von Flüchtlingen - Explosion

Transport für Flüchtlinge aus Swat-Tal

Transport für Flüchtlinge aus Swat-Tal

Nach dem Ende der Kämpfe zwischen Taliban und Regierungstruppen hat Pakistan mit dem Rücktransport von Flüchtlingen in die Swat-Region im Nordwesten des Landes begonnen.

Am Montag sollten 120 Familien das Lager Jalozai verlassen, sagte ein Sprecher der Behörden. Das Lager in der Stadt Nowshera beherbergt nach Angaben der Helfer fast 4000 Familien.

Regierungschef Yousuf Raza Gillani hatte am Donnerstag angekündigt, dass rund zwei Millionen Vertriebene in ihre Häuser zurückkehren könnten. Das pakistanische Militär hatte nach massivem Druck aus den USA Ende April eine Offensive gegen Kämpfer der radikalislamischen Taliban in der Region gestartet.

Die Regierung hatte die Offensive in der vergangenen Woche für beendet erklärt. In der Region kommt es aber weiterhin zu vereinzelten Gefechten. Die Vereinten Nationen hatten betont, die Rückkehr der Flüchtlinge müsse freiwillig erfolgen.

Viele Flüchtlinge äusserten Sicherheitsbedenken. "Ich fühle mich wirklich unsicher und weiss nicht, ob jetzt Frieden in meiner Gegend ist", sagte der 50-jährige Shireenzada vor der Rückreise nach Barikot im Swat-Tal.

Andere Flüchtlinge lehnten eine Rückkehr zunächst ab, weil sich die Verteilung von ATM-Bankkarten verzögerte, mit denen die von der Regierung zugesagten Hilfen in Höhe von umgerechnet jeweils rund 325 Franken abgehoben werden können.

Der Regierungsvertreter im Lager sagte: "Sobald der erste Konvoi sicher in Swat ankommt, werden sich andere Menschen im Camp ermutigt fühlen, und das wird auch ihre Sorgen über die Sicherheitslage in ihren Heimatorten zerstreuen."

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1