frank-walter steinmeier
Operation Liebe: Heute spendet dieser Politiker seiner Frau eine Niere

Ein Mann spendet seiner Frau eine Niere. Es ist die Operation Liebe - und ganz Deutschland schaut hin. Eine Organtransplantation wird zum politischen Ereignis.

Drucken
Teilen
Auch diese Prominente kennen Steinemeirs Schicksal
5 Bilder
Jürgen Vogel Jürgen Vogel: Der Schauspieler spendete in den 1990er-Jahren seiner an Leukämie erkrankten Schwester zwar kein Organ, aber Knochenmark.
Niki Lauda Niki Lauda: Der ehemalige österreichische Formel-1-Weltmeister und Geschäftsmann erhielt 1997 von seinem Bruder Florian eine Niere. Da dieses Organ Leistungsfähigkeit verlor, spendete ihm 2005 seine damalige Lebensgefährtin und heutige Ehefrau Birgit Wetzinger eine Niere.
Herbert Grönemeyer Der Sänger spendete 1998 seinem krebskranken Bruder Wilhelm Grönemeyer Knochenmark, genauso wie Bruder Dietrich Grönemeyer, der als Radiologe arbeitet. Zunächst schien die Therapie erfolgversprechend, doch wenige Wochen später starb Wilhelm Grönemeyer. Das Baby auf dem Schwarz-Weiss-Foto ist übrigens Herbert selbst.
Nathalie Cole Der US-Sängerin die gesunde Niere eines Verstorbenen transplantiert. Cole litt an Hepatitis C und musste dreimal pro Woche zur Dialyse.

Auch diese Prominente kennen Steinemeirs Schicksal

Keystone

Claudia Landolt

Von einer «Aufopferung» ist in der Politik immer wieder einmal die Rede, wenn dieser Minister oder jener Parteichef sich mit viel Kraft für ein konkretes Ziel einsetzt. Frank-Walter Steinmeier opfert sich nun im wahrsten Wortsinn auf. Er unterzieht sich einer Operation - zugunsten seiner Ehefrau und deren Leben. Plötzlich bekommt das Wort «Opfer» eine neue Bedeutung.

Sie war eine Überraschung, Frank-Walter Steinmeiers Pause von der Politik. Sie wussten nicht um die dramatische Nierenerkrankung seiner Ehefrau Elke Büdenbender. Wohl nur die eigene Familie und engste Mitarbeiter dürften vorab eingeweiht worden sein, dass Steinmeier seiner Ehefrau eine Niere spenden will.

Fortgeschrittene Nierenschädigung

Bei seiner Frau sei eine fortgeschrittene Nierenschädigung festgestellt worden, ihr gesundheitlicher Zustand habe sich in den vergangenen Wochen akut zugespitzt. Wegen der langen Wartezeiten für Spendernieren habe sich die Familie zu einer Lebendspende entschieden. Derzeit warten in Deutschland rund 8000 Patienten auf eine Niere. Das sind dreimal so viel wie die Zahl jährlich verpflanzter Organe. 1000 sterben, weil sie kein passendes Spender-Organ gefunden werden kann.

Organspende in der Schweiz

Laut swisstransplant wurden im Jahr 2009 rund 466 Patenten transplantiert. Die Warteliste ist mit 996 Patienten ungebrochen hoch. Zwei Drittel der transplantierten Organe sind Nieren.

Steinmeier will sich nach eigenen Angaben noch am Montag in ärztliche Obhut begeben. Die Operation zur Verpflanzung der Niere solle im Laufe dieser Woche stattfinden. Er sei zuversichtlich, dass sie ohne Probleme verlaufen werde. «Die ärztliche Expertise, die ich zu Rate gezogen habe, sagt, dass es da keine Beeinträchtigung geben wird. Ich gehe davon aus, dass Sie mich in alter Frische wiedersehen werden», sagte der einstige Aussenminister. Er gehe davon aus, dass er im Verlauf des Oktobers wieder seine Arbeit aufnehmen werde.

Traditionelle Familie

Wer Steinmeier (54) und seine Ehefrau Elke Büdenbender (48) gelten als skandalfreies Ehepaar mit gegenseitiger Zuneigung. Im Bundestagswahlkampf trat Büdenbender, eien Verwaltungsrichterin, einige Male an der Seite des damaligen SPD-Kanzlerkandidaten auf. Auch nach anstrengenden Auslandsreisen oder schlauchenden Wahlkampfauftritten gehen Steinmeier und Büdenbender gemeinsam ins Theater. Die beiden kennen sich seit dem Jurastudium , sind seit 15 Jahren verheiratet und haben eine 14-jährige Tochter.

Organspenderausweis

Bereits seit Studientagen trägt Steinmeier einen Organspenderausweis bei sich. Ärzte hatten 1980 bei dem angehenden Juristen kurz vor dem Examen ein Geschwür auf der Hornhaut des linken Auges festgestellt. Sie entschlossen sich zur Transplantation der Hornhaut eines Spenders. Damit wurde Steinmeiers Augenlicht gerettet. Als Folge des Eingriffs wurde fast über Nacht aus dem blonden Studenten ein Silberschopf. Ansonsten gilt Steinmeier als gesund und robust. Kurze Nächte oder die Zeitverschiebung machen ihm wenig aus. Legendär der Spruch seiner Ehefrau Elke: «Wer um Mitternacht von einer Auslandreise nach Hause kommt und dann noch bis zwei Uhr der Tochter ein Ikea-Egal aufbaut, kann doch nur ein toller Typ sein.»

Im Gegenzug verriet sie den Medien, was sie ihm gerne zum zehnten Hochzeitstag geschenkt hätte: Die Richterin wollte seinen Namen annehmen. Doch dann wurde er Aussenminister, und sie dachte. Das sieht jetzt blöd aus, so als würde ich mir fremde Lorbeeren anstecken.»

Die zweite Geige spielen

Dem einstigen Aussenminister machte es auch nichts aus, öfffentlich zuzugeben, zu Hause nur die zweite Geige zu spielen. In der «Bild am Sonntag» schilderte der SPD-Fraktionschef eine abendliche Heimkehr mit leerem Magen: «Ich holte die Bratpfanne raus und wollte mir ein oder auch zwei Spiegeleier machen. Plötzlich stand meine Tochter da und fragte: ́Was machst Du denn da? ́ Meine Antwort: ́Ich brate mir Spiegeleier. ́ Meine Tochter: ́Hast Du Mama gefragt? ́ Ich: ́Warum, ich wohne doch auch hier. ́ Sie: ́Egal, Mama muss man immer fragen! ́», berichtete Steinmeier: «So weit zu Ihrer Frage, wer Chef ist.»

Steinmeier lässt nun jetzt für einige Zeit die Politik sein. und wer seine Geschichte liest, glaubt plötzlich wieder, dass Politik doch kein dreckiges Geschäft ist, und seine Akteure nicht nur Maschinen im Getriebe.

Aktuelle Nachrichten