Die Meldung über den Brand sei um 7.25 Uhr bei der Alarmzentrale in Herisau AR eingegangen, teilte die Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden am Sonntag mit. Weil die abgelegene Alp über keine Zufahrt verfüge, hätten sie die Feuerwehrleute nur schwer erreichen können.

Deshalb sei zur Brandbekämpfung ein Helikopter eingesetzt worden. Trotzdem sei die Liegenschaft mit einem Wohnteil und einem Stall komplett abgebrannt. Der Sachschaden betrage mehrere hunderttausend Franken. Die Brandursache ist nicht bekannt. Ermittlungen wurden eingeleitet.

Das sind die aktuellen Polizeibilder: