Schweiz

Nur noch zwei Besuche pro Tag: St.Gallen schränkt Besuche in Heimen ein

Der Kanton St. Gallen schränkt Besuche in Alters- und Pflegeheimen wieder ein. (Symbolbild)

Der Kanton St. Gallen schränkt Besuche in Alters- und Pflegeheimen wieder ein. (Symbolbild)

Ab Dienstag dürfen Bewohner und Bewohnerinnen von Alters- und Pflegeheimen nur noch zwei Besuche pro Tag empfangen. In einigen Heimen gibt es Besuche nur noch mit Ausnahmebewilligung.

(wap) In allen Alters- und Pflegeheimen des Kantons St.Gallen gilt am Dienstag eine Beschränkung von zwei Besuchen am Tag. Dies teilte die Kantonsregierung am Sonntag mit. Die Besucher müssen sich demnach vorher anmelden und sich auf bestimmte Zeitfenster beschränken. Wenn jemand im Sterben liege, könnten «nach Absprache mit der Heimleitung» Ausnahmen gemacht werden, wie der Mitteilung zu entnehmen ist.

Auf ein vollständiges Besuchsverbot will die Regierung noch verzichten. Bei mehr als drei Erkrankungen in einem Heim würden Besuche aber auf Ausnahmesituationen beschränkt, heisst es in der Mitteilung. Dies sei derzeit in sechs Heimen im Kanton der Fall.

Meistgesehen

Artboard 1