Coronavirus

Nur noch fünf Personen erlaubt: Tessin schränkt Veranstaltungen weiter ein

Im Tessin sind Versammlungen mit über fünf Personen ab Montag verboten. (Symbolbild)

Im Tessin sind Versammlungen mit über fünf Personen ab Montag verboten. (Symbolbild)

Die Tessiner Regierung hat am Wochenende weitere Massnahmen im Kampf gegen das Coronavirus beschlossen. Ab Montag sind Veranstaltungen mit mehr als fünf Personen verboten.

(agl) «Wir befinden uns in einer schwierigen Phase», sagte Regierungspräsident Norman Gobbi am Sonntag vor den Medien. Das Virus verbreite sich weiter, was auch bei den Hospitalisationen sichtbar sei. Die Regierung habe deshalb beschlossen, ab Montag strengere Massnahmen einzuführen. So sind private und öffentliche Veranstaltungen mit mehr als fünf Personen verboten, ebenso Versammlungen mit mehr als fünf Personen im öffentlichen Raum.

Ausgenommen sind politische Versammlungen sowie religiöse Veranstaltungen, Hochzeiten und Beerdigungen, wo 30 Personen zugelassen sind. Weiter verbietet die Regierung sämtliche Gruppensportarten, mit Ausnahme des professionellen Bereichs sowie von Kindern und Jugendlichen bis 16 Jahre.

Aufruf zur Solidarität

Gobbi appellierte am Sonntag erneut an die Bevölkerung und rief zur Solidarität auf. «Gemeinsam machen wir einen Unterschied», lautet auch die neue Botschaft der Regierung, wie diese in einer Mitteilung schreibt. Der Regierungsrat habe zudem verfügt, dass die Kapazitäten der Spitäler auf 82 Intensiv- und 340 Akutpflegebetten ausgebaut werden.

Anders als andere Kantone verzichtet das Tessin jedoch noch darauf, nicht dringende Operationen zu verschieben. Der Regierungsrat behalte sich dies aber vor, heisst es in der Mitteilung weiter. Der Kanton Tessin vermeldete am Sonntag 186 neue Coronafälle, 27 Spitaleinweisungen und 6 weitere Todesfälle.

Meistgesehen

Artboard 1