Landeshymne

Nun werden aus 200 Vorschlägen die 10 besten ausgewählt

Singen die Schweizer Fussballstars bald eine andere Landeshymne? Vorschläge sind genügend eingegangen.

Singen die Schweizer Fussballstars bald eine andere Landeshymne? Vorschläge sind genügend eingegangen.

Von Januar bis Juni hat die Schweizerische Gemeinnützige Gesellschaft (SGG) Vorschläge für eine neue Nationalhymne angenommen. Nun wählt die Jury aus 208 eingereichten Beiträgen die 10 besten Beiträge aus und kürt dann öffentlich die Gewinner.

Von den 208 Bewerbertexten für eine neue Nationalhymne wurden 129 auf Deutsch, 60 auf Französisch, 7 auf Italienisch und 10 auf Rumantsch eingereicht.

Laut SGG sollten sich die Beiträge an der Präambel der Schweizer Bundesverfassung von 1999 orientieren. Darin sind Werte wie Demokratie, Vielfalt, Freiheit, Frieden und Solidarität genannt. Bei der Melodie hatten die Vorschlagenden grösseren Spielraum: Entweder konnte die Melodie der bisherigen Hymne beibehalten oder vollständig neu komponiert werden.

Die Jury einigt sich nun vor Jahresende auf 10 Beiträge, die anschliessend in alle Landessprachen übersetzt werden. Ab Frühjahr entscheidet dann die Öffentlichkeit per Onlineabstimmung über ihren Favoriten.

Jene 3 Beiträge, die daraus als Sieger hervorgehen, bestreiten am Eidgenössischen Volksmusikfest im September 2015 in Aarau ein öffentliches Finale.

Der Gewinnerbeitrag wird dann dem Bundesrat als Vorschlag für eine neue Nationalhymne übermittelt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1