Dietikon

Neue Partei will mehr sein als «grün» und «liberal»

Bei den Gesamterneuerungswahlen vom kommenden Jahr will die Grünliberale Partei Bezirk Dietikon erste Kandidatinnen und Kandidaten stellen.

Wahlen Dietikon

Bei den Gesamterneuerungswahlen vom kommenden Jahr will die Grünliberale Partei Bezirk Dietikon erste Kandidatinnen und Kandidaten stellen.

Am 24. Juni 2009 erlebt die Grünliberale Partei Bezirk Dietikon ihre Geburtsstunde als letzte Sektion im Kanton Zürich

Jürg Krebs

Als letzter Bezirk im Kanton Zürich erhält das Limmattal eine grünliberale Partei. Der historische Akt ist auf den 24. Juni 2009 anberaumt und findet im Parlamentssaal des Dietiker Stadthauses statt. Dies erklärt Martin Luchsinger, Vorstandsmitglied der Kantonalpartei und Coach, zur Gründung der Bezirkspartei.

Die neue Partei wird an der Gründungsversammlung in Dietikon nicht nur einen ersten Vorstand wählen, sondern auch ihre «Visionen für das Limmattal» präsentieren, so Luchsinger. Man wolle zeigen, dass grünliberal für mehr stehe als «grün» und «liberal». Was genau darunter verstanden wird, soll am Geburtstag der Partei erklärt werden. Als Gastreferent wird Thomas Maier, Kopräsident der Grünliberalen Kanton Zürich und Fraktionschef im Kantonsrat, anwesend sein.
Die Arbeiten für die neue Partei wurden von einer Gründergruppe geleistet. Diese Personen stellen sich auch für den Vorstand der Grünliberalen Bezirk Dietikon zur Verfügung.

Erste Vorstandsmitglieder

Vorstandsmitglieder in spe sind: Der Urdorfer René Gutknecht (Jahrgang 1958), Aussendienstmitarbeiter, verheiratet, Vater von 4 Kindern. Im März 2008 kandidierte Gutknecht als Parteiloser bei der Ersatzwahl für den Urdorfer Gemeinderat, unterlag damals aber Sandra Rottensteiner (EVP). Anfang Jahr setzte er sich erfolgreich für die Schulwegsicherheit in seiner Gemeinde ein. Ebenfalls aus Urdorf kommt Sonja Gehrig (Jahrgang 1970), Umweltberaterin in einem privaten Forschungs- und Beratungsunternehmen, verheiratet, Mutter von drei Kindern. Daniel Bauer (Jahrgang 1968) ist in Birmensdorf wohnhaft, Computerwissenschafter und in der industriellen Forschung tätig, Vater zweier Töchter. Schliesslich ist der Weininger Roland Camen (Jahrgang 1965) dabei. Er ist Teamleiter Logistik bei den SBB und in festen Händen.

Bei den Wahlen vom kommenden Jahr in den Bezirksgemeinden wollen die Grünliberalen Bezirk Dietikon bereits mitmischen und da und dort mit eigenen Kandidatinnen und Kandidaten antreten.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1