Schweiz

Nach Wochenende: BAG meldet mit 4068 Infektionen einen neuen Rekordwert

Anne Lévy, neue Direktorin des Bundesamtes für Gesundheit (BAG), am Freitag vor einem Sujet der neuen BAG-Kampagne in Orange.

Anne Lévy, neue Direktorin des Bundesamtes für Gesundheit (BAG), am Freitag vor einem Sujet der neuen BAG-Kampagne in Orange.

Das Bundesamt für Gesundheit meldet am Montag 4068 neue bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus. Das ist ein neuer Rekord. Zuletzt waren die Coronafallzahlen jedoch bereits Ende Woche in die Höhe geschnellt.

(sat) Am Donnerstag waren es noch 1172, am Freitag hatte das Bundesamt für Gesundheit (BAG) bereits 1487 neue bestätigte Infektionen mit Coronavirus gemeldet. Am Montag, 8 Uhr, liegt die Zahl der dem BAG gemeldeten neuen Ansteckungen bereits bei 4068 – diesmal allerdings für die vergangenen 72 Stunden. Das ist ein neuer Rekord. Zum Vergleich: Vor einer Woche hatte das BAG am Montag lediglich 1548 neue Fälle gemeldet. Bis zum Freitag hatte der bisherige Tageshöchstwert bei 1464 neuen bestätigten Infektionen gelegen und datierte vom März. Der Schnitt der letzten 72 Stunden liegen nun ebenfalls nur knapp darunter.

Trotz neuen Rekordwerten am Montag und letzte Woche sind die aktuellen Zahlen der positiven Coronatests allerdings etwas zu relativieren. Denn heute wird breiter und intensiver getestet, womit die Werte nicht direkt vergleichbar sind mit jenen vom Frühling, als Coronatests knapp waren und nur eingeschränkt getestet wurde. Erste Studien gehen nämlich davon aus, dass im Frühjahr lediglich etwa zehn Prozent der effektiven Ansteckungen mit Tests bestätigt werden konnten. Heute dagegen würde etwa die Hälfte der Coronafälle erfasst, so Schätzungen.

7 Tote und 70 Hospitalisierungen seit Freitag

Neben den neu bestätigten 4068 Coronainfektionen vom Wochenende – die zehn zusätzlichen Fälle aus dem Liechtensteinischen sind laut einer Mitteilung der Regierung des Fürstentums vom Montag teilweise Nachmeldungen – hat das BAG am Montag auch weitere Details zum Verlauf der Pandemie in der Schweiz publiziert. So wurden 35'556 Tests dafür ausgewertet – womit die Positivitätsrate in der Schweiz und in Liechtenstein 11,4 Prozent beträgt. Sie ist damit über das Wochenende weiter angestiegen und erstmals zweistellig. Im 14-Tage-Schnitt liegt die Positivitätsrate laut BAG dagegen bei tieferen 8,1 Prozent. Noch im Sommer hatte sie allerdings weit tiefer – um drei, vier Prozent – gelegen.

Zudem informierte das BAG am Montag darüber, dass in den vergangenen 72 Stunden 70 Personen neu hospitalisiert worden sind. Im selben Zeitraum wurden dem Bundesamt sieben neue Todesfälle im Zusammenhang mit einer Coronainfektion gemeldet. Insgesamt sind in der Schweiz und in Liechtenstein damit seit Beginn der Pandemie 1801 infizierte Personen verstorben.

Meistgesehen

Artboard 1