SRF-Sendung

Nach TV-Panne: Der rechtmässige «Happy-Day»-Millionär kommt aus dem Kanton Baselland

Peinliche Panne bei Happy Day

Panne in der Sendung «Happy Day» letzten Samstag: Wegen einer technischen Störung wurde der falsche Gewinner von einer Million Franken verkündet.

Nach der Live-Panne vom vergangenen Samstag ist nun doch noch ein rechtmässiger «Happy-Day»-Millionär gezogen worden. Der Gewinner wohnt im Kanton Baselland. Er konnte am Donnerstag telefonisch kontaktiert und über sein Glück informiert werden.

In der Sendung vom 22. Dezember wurde eine Person als neuer Millionär bekannt gegeben, die telefonisch gar nicht erreicht werden konnte. Damit war sie laut Reglement nicht für die Ziehung qualifiziert. Ausgerechnet diesen nicht qualifizierten Losabschnitt zog Herbert Grönemeyer in der Live-Sendung.

In einer Mitteilung vom Donnerstag entschuldigte sich Swisslos "noch einmal bei allen Beteiligten". Wie angekündigt würden die Abläufe vor der nächsten Sendung noch einmal geprüft und wo nötig überarbeitet, damit eine solche Panne künftig möglichst ausgeschlossen werden könne.

Einen rechtmässigen Millionär gibt es seit Donnerstag doch noch. Die Ziehung sei wiederholt worden, schreibt Swisslos. Der Gewinner wohnt im Kanton Baselland und weiss inzwischen von seinem Glück. Es handelt sich um Kurt Huber aus Sissach.

Für die anderen neun Teilnehmer gibt es wegen der TV-Panne nun eine zweite Chance: Sie sind als Saal-Kandidaten für die nächste Sendung vom 23. Februar 2019 qualifiziert. Sie konnten am Donnerstag alle erreicht und über ihre erneute Teilnahme informiert werden.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1